Skoliosen

Dreidimensionale Skoliosebehandlung nach Katharina Schroth:

Nach dieser Methode werden hauptsächlich großbogige, ideopathische (lat. von sich aus entstandene) Skoliosen behandelt.
Als Skoliose wird eine Seitverbiegung der Wirbelsäule mit einer Verdrehung von Wirbelsäule und Bustkorb, sowie einer Störung des sagittalen Profils bezeichnet. Hierdurch ist die Beweglichkeit der Wirbelsäule meist im betroffenen Abschnitt deutlich verringert und es bildet sich ein Rippenbuckel oder ein Lendenwulst.
Die „Dreidimensionale Skoliosebehandlung nach Katharina Schroth“ ist eine ganzheitlich orientierte Methode, d.h. die Hilfe zur Selbsthilfe steht im Vordergrund. Somit ist die Form der Skoliosebehandlung gut geeignet für Kinder ab dem 10. Lebensjahr und erwachsene Patienten.
Ziel der Behandlung von Kindern ist eine Krümmungsaufrichtung, sowie eine Förderung des Haltungsempfindes. Bei Erwachsenen Patienten stehen das Aufhalten einer Krümmungszunahme, Schmerzlinderung und die Verbesserung der Herz-Kreislauf- und Atemfunktion im Vordergrund.

Comments are closed.